Kontakt: Rita Lorenz

0049  173 345 5123

Matthäus 18,6 · 2. Chronik 7,13 · Psalm 81 · Psalm 106

Gemälde 40 x 40 x 2 cm Acryl auf Leinwand · Inspiration 22.02.2022

 

Matthäus 18,6 Wenn aber jemand eines dieser Kleinen, die an mich glauben, zu Fall bringt, für den wäre es besser, dass ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er in die Tiefe des Meeres versenkt würde. 

 

Das sind drastische Worte des Herrn Jesus Christus, die nicht vergehen werden. 

Gott beauftragte Adam, den Garten vor Satan zu beschützen, was leider misslang - mit schrecklichen Folgen. Jesus Christus beauftragte die Menschen, das Leben der Kinder zu schützen. Das wurde durch Abtreibung und sexuellen Missbrauch missachtet, mit schrecklichen Folgen. Aus seelsorgerlicher Sicht wurde Mächten des Bösen (Epheser 2,1-2 und Epheser 6,11-12) der Weg bereitet, das Lebensrecht noch weiter mit Füssen zu treten, durch genmanipulierende "Impfstoffe". Niemand möchte genmanipulierte Pflanzen essen, aber unser Immunsystem darf ruhig genmanipuliert werden??? 

Wäre  es nicht sinnvoll, zu fragen:

Sind die Anbieter der Covid-GenTherapie (Impfung) sicher, dass die DNA des Menschen unberührt bleibt? Haben sie mit jahrelangen Tests sicher bewiesen, dass die Nachkommen der mit Covid-GenTherapie behandelten Menschen keinen Schaden an der von Gott geschenkten Persönlichkeit nehmen werden? Wie ergeht es den Babys im Mutterleib, wenn sich die Mutter impfen lässt? Die Beweislast sollte bei den Anbietern liegen. 

Wir lesen in der Bibel über das Baby Johannes im Mutterleib, dass es sich sehr über den Messias freute. Daran erkannte seine Mutter Elisabeth, dass Maria mit dem Messias Jesus (Yeshua Hamashiach) schwanger war. Das Baby im Mutterleib wusste also mehr, als mancher Erwachsene (Matth. 18,1-5 Lukas 1,39-44 )

 

In diesem Zusammenhang müssen wir sehen, dass Kinder im Mutterleib bereits vollwertige Menschen mit Gefühlen und einer einmaligen Persönlichkeit sind. (Jeremia 1,5 /Psalm 139) Hat irgend jemand erforscht, wie es ihnen bei einer Impfung der Mutter ergeht? Dabei wäre es leicht, bei Einwirkung der Impfung ein Video des Ungeborenen aufzunehmen, am besten zuerst bei einem Test mit Ratten, bevor darüber nachgedacht werden könnte, dass ein Mensch diese Gen-Therapie bekommt.

Bereits erforscht sind die schrecklichen Ängste und Schmerzen, die diese kleinen Babys im Mutterleib während ihrer Abtreibung erleiden. Forscher haben heraus gefunden, dass sie ein sensibleres Schmerzempfinden haben, als ein Erwachsener, wenn er verletzt wird. Der Film "UNPLANNED" und " Dr. Nathanson -Der stumme Schrei" zeigen das eindrücklich. Deswegen bieten ehrenamtliche Hilfsorganisationen professionelle Beratung und Hilfe für Schwangere im Konflikt an. Es geht Lebensrechtlern nicht darum, Schwangere zu verurteilen, sondern ihnen und ihren Kindern beizustehen.

 

Die Gesellschaft trägt eine herausragende Verantwortung, sowohl durch Gesetze nach biblischer Ethik, als auch durch soziales Engagement den Schwachen beizustehen, sowie wahrheitsgemäß zu unterrichten. Tut sie das nicht, häufen sich laut biblischem Kontext Flüche für ein solches Land. Deswegen ist ein wichtiger Schutz vor biologischem und chemischem Krieg, oder dem dritten Weltkrieg: die Buße des Volkes, in Form von Umkehr zur Wahrheit und Respekt vor Gottes biblischen Geboten. Blutschuld, ganz besonders gegenüber den Unschuldigsten und Wehrlosesten der Gesellschaft, öffnet aus seelsorgerlicher Sicht bösen Mächten die Tür für noch größeres Leid eines Volkes, durch Seuchen, Kriege, Missernten, Hungersnot, Bevormundung durch skrupellose Diktatoren e.t.c.. Wir haben von Gott einen freien Willen bekommen, welchen himmlischen Mächten wir dienen, guten oder bösen (Epheser 2,1-2 und Epheser 6,11-12) Entweder dienen wir dem Herrn Jesus Christus, der dann unser Arzt ist (2. Mose 15,26), wenn wir es glauben. (Matthäus 15,28) In der Folge des Glaubens sind wir vor Seuchen behütet, laut Psalm 91 und Markus 16,16 -18, oder verstoßen wir  gegen das erste Gebot und dienen anderen Göttern, mit schlimmen Folgen?

 

Markus 16,16 Wer glaubt und getauft wird, wird gerettet werden. Wer aber nicht glaubt, wird verurteilt werden. 17 Und diese Zeichen werden die begleiten, die glauben: Sie werden in meinem Namen Dämonen austreiben und sie werden neue Sprachen sprechen. 18 Sie werden Schlangen anfassen oder etwas Tödliches trinken können, und es wird ihnen nicht schaden. Sie werden Kranken die Hände auflegen und sie heilen.« 

 

 

Versuchen wir, Probleme die aus Götzendienst entstanden sind, mit selbstüberschätzendem Stolz, aus menschlicher Weisheit und menschlicher Kraft, getrennt von Gott, zu lösen (Psalm 81,9-13), nennt die Bibel das Dummheit und prophezeit unser Versagen:

 

Jeremia 17,5 So spricht der Herr: »Verflucht sei, wer sich von mir abwendet und sich nur noch auf Menschen oder seine eigene Kraft verlässt. 6 Der ist wie ein kümmerlicher Wacholderstrauch in der Wüste, der versucht, auf salzigem, unfruchtbarem Boden zu wachsen - er wird nicht viel Glück haben. 7 Aber Segen soll über den kommen, der seine ganze Hoffnung auf den Herrn setzt und ihm vollkommen vertraut. 8 Dieser Mann ist wie ein Baum, der am Ufer gepflanzt ist. 

Seine Wurzeln sind tief im Bachbett verankert: Selbst in glühender Hitze und monatelanger Trockenheit bleiben seine Blätter grün. Jahr für Jahr trägt er reichlich Frucht. 

9 Nichts auf dieser Welt ist so hinterhältig und verschlagen wie das Herz des Menschen. Wer kann es durchschauen? 10 Nur ich, der Herr, kann es! Ich prüfe jeden Menschen bis in sein tiefstes Innerstes hinein. Ich werde jedem das geben, was er für seine Taten verdient.« 11 Wer Reichtum erwirbt, indem er lügt und betrügt, ist wie ein Rebhuhn, das Eier ausbrütet, die es nicht gelegt hat: Mitten im Leben wird er seine Schätze wieder verlieren, und am Ende steht er da wie ein Narr. 

 

Sprüche 26,12 Siehst du einen Mann, der sich selbst für weise hält, so kannst du für einen Toren mehr Hoffnung haben als für ihn!

 

1. Korinther 3,18 Hört auf, euch selbst zu betrügen. Wer von euch sich in dieser Welt für weise hält, der muss erst töricht werden, damit er nach Gottes Maßstäben weise werden kann.

 

Es ist schlimm, Göttern zu dienen, die durch Menschenopfer Kraft bekommen, Böses über ein Land zu bringen: Psalm 106, 35-48 Wenn wir Busse tun, befreit uns Gott von Unterdrückung und Gefangenschaft.

Aus biblischer Perspektive können wir nicht davon ausgehen, dass alle Menschen gut sind und die Wahrheit reden. Jesus sagte: 

 

Johannes 7,7 Die Welt kann euch nicht hassen; mich aber hasst sie, weil ich von ihr zeuge, dass ihre Werke böse sind. (Johannes 3,19)

 

Wir - und besonders christliche und wahrhaftige Wissenschaftler sollten also die Wahrheit ergründen und Lügen aufzudecken:

 

Epheser 5,11 Und habt nichts gemein mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis, sondern stellt sie vielmehr bloß!

 

Diese Verantwortung haben wir ganz besonders gegenüber Kindern und Schwachen.

 

Johannes 16,13 Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, gekommen ist, wird er euch in die ganze Wahrheit leiten; denn er wird nicht aus sich selbst reden, sondern was er hören wird, wird er reden, und das Kommende wird er euch verkündigen. 14 Er wird mich verherrlichen, denn von dem Meinen wird er nehmen und euch verkündigen. 15 Alles, was der Vater hat, ist mein; darum sagte ich, dass er von dem Meinen nimmt und euch verkündigen wird.

 

Offenbarung 22,11 Wer unrecht tut, tue noch unrecht, und der Unreine verunreinige sich noch, und der Gerechte übe noch Gerechtigkeit, und der Heilige heilige sich noch! 12 Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, um einem jeden zu vergelten, wie sein Werk ist. 13 Ich bin das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende. 14 Glückselig, die ihre Kleider waschen, damit sie ein Anrecht am Baum des Lebens haben und durch die Tore in die Stadt hineingehen! 15 Draußen sind die Hunde und die Zauberer und die Unzüchtigen und die Mörder und die Götzendiener und jeder, der die Lüge liebt und tut. 16 Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, euch diese Dinge für die Gemeinden zu bezeugen. Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der glänzende Morgenstern. 17 Und der Geist und die Braut sagen: Komm! Und wer es hört, spreche: Komm! Und wen dürstet, der komme! Wer da will, nehme Wasser des Lebens umsonst! 18 Ich bezeuge jedem, der die Worte der Weissagung dieses Buches hört: Wenn jemand 〈etwas〉 zu diesen Dingen hinzufügt, so wird Gott ihm die Plagen hinzufügen, die in diesem Buch geschrieben sind; 19 und wenn jemand 〈etwas〉 von den Worten des Buches dieser Weissagung wegnimmt, so wird Gott seinen Teil wegnehmen von dem Baum des Lebens und aus der heiligen Stadt, von denen in diesem Buch geschrieben ist. 20 Der diese Dinge bezeugt, spricht: Ja, ich komme bald. Amen; komm, Herr Jesus! 21 Die Gnade des Herrn Jesus sei mit allen!

Wir sehen bei David, der meistens ein Mann nach dem Herzen Gottes war, dass auch er in Blutschuld geriet. Er liess einen Mann ermorden, mit dessen Frau er Ehebruch begangen hatte, die von ihm schwanger war. Als Nathan in ermahnte (2.Samuel 12), tat er Buße und vertraute, dass Gott ihn von aller Schuld reinigt. (Psalm 51) Das ist ein sehr gutes Vorbild für uns.

Heute haben wir durch das stellvertretende Opfer Jesu am Kreuz  für unsere Schuld (Jesaja 53), viel eher als David die Möglichkeit, von Schuld befreit zu werden. (Lukas 22,20

 

1. Johannes 1,9 Wenn wir unsere Sünden bekennen, ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von jeder Ungerechtigkeit.

 

2. Chronik 7,13 -14 

Gott ist mächtig, nicht nur das Land, sondern auch uns selbst von all den Folgen unserer Fehlentscheidungen zu heilen, wenn wir Buße tun. Er will uns helfen, den Versuchungen künftig zu widerstehen, wenn wir bereit dazu sind und IHN um Hilfe bitten.

 

Matthäus 4,24 Und die Kunde von ihm ging hinaus in das ganze Syrien; und sie brachten zu ihm alle Leidenden, die mit mancherlei Krankheiten und Qualen behaftet waren, und Besessene und Anfallskranke und Gelähmte; und er heilte sie.

 

Matthäus 8,16 Als es aber Abend geworden war, brachten sie viele Besessene zu ihm; und er trieb die Geister aus mit 〈seinem〉 Wort, und er heilte alle Leidenden,

 

Matthäus 9,35 Und Jesus zog umher durch alle Städte und Dörfer und lehrte in ihren Synagogen und predigte das Evangelium des Reiches und heilte jede Krankheit und jedes Gebrechen.

 

Da Jesus der Schöpfer ist und Menschen heilte, die von Geburt an fehlgebildet waren, bedeutet es für mich, dass er auch ihre DNA in Ordnung brachte, als er sie heilte.

 

Hebräer 13,8 Jesus Christus 〈ist〉 derselbe gestern und heute und in Ewigkeit.

 

Johannes 14,12 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird auch die Werke tun, die ich tue, und wird größere als diese tun, weil ich zum Vater gehe.

Download der Flyer für eine größere Ansicht

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rita Katharina Lorenz