Ausstattung mit Gemälden, Kunstdrucken für :

 

- Zuhause

- Geschäftsräume

- Gottesdiensträume

- Kirchen

- Kindergärten

- Restaurants

- Hotels

- Läden

 

Rita Lorenz

Malerin 

Designerin Innenarchitektin

 

Kontakt:

 

0049     173 345 5123

0049     6725  302244

0049  151  23333 232

kunst@ritalorenz.de

Am St. Jakobsberg 27

55437       Ockenheim

 

Plötzlich konnte ich glauben, dass Jesus Christus mein Gott und König ist · Zeugnis

 

Von dem Tag an, im Jahre 2000, als ich ein Lebensübergabegebet an Jesus Christus gesprochen hatte, konnte ich plötzlich glauben, dass Jesus Christus mein Gott und mein König ist. Plötzlich konnte ich die Bibel mit Freude lesen und gut verstehen. Seither habe ich nie aufgehört, täglich darin zu lesen. 

So entschied ich mich, Jesus Christus mit aller meiner Kraft nachzufolgen. All das Wunderbare, das die Menschen, deren Leben in der Bibel beschrieben wird, 

mit Gott erlebten, wollte und will ich auch erleben. All die Gebote, die Jesus uns gibt, wollte und will ich halten und anderen weiter sagen. (Mk 16,15 -18) 

Mit eigenen Worten bete ich gerne Bibeltexte, an die ich erinnert werde. (Joh 14,26)

Meine Wünsche und Sehnsüchte bringe ich vor SEINEN Thron. Ich erlebte, dass JESUS CHRISTUS mich körperlich und seelisch übernatürlich heilt und so zu mir spricht, wie es in SEINEM Wort, der Bibel, beschrieben ist. 

ER ist mein Meister, mein Arzt, so dass ich seit meiner Lebensübergabe an den Gott, der sich selbst durch die Bibel definiert, kaum einen menschlichen Arzt nötig hatte. Auch freue ich mich, wenn durch SEINEN Namen und SEINE Macht anderen Menschen geholfen wird, wenn ich bete.

ER ist mein Berater und Lehrer für Kunst und Design, voll väterlicher Ermutigung, Liebe, Geduld und Ermahnung. 

Ich hoffe sehr, dass Menschen zu Jesus Christus hingezogen werden, die meine Gemälde sehen, dass sie die Liebe des Vaters im Himmel besser verstehen 

und sich nach einer Erfüllung mit dem Heiligen Geist ausstrecken, dass sie angeregt werden, mehrmals täglich in der Bibel zu lesen.

Gott gehört die Ehre, wenn solches gelingt: 

 

Epheser 2,10 Denn was wir sind, ist Gottes Werk; er hat uns durch Jesus     Christus dazu geschaffen, das zu tun, was gut und richtig ist.  

Gott hat alles, was wir tun sollen, vorbereitet; an uns ist es nun, das             Vorbereitete auszuführen....“Neue Genfer“ Übersetzung 

 

Seit meiner Lebensübergabe empfing ich auch zunehmend innere Bilder. Während meiner täglichen Bibellese und im Gebet schenkt mir der Heilige Geist den Schlüssel, um meine bildhaften Eindrücke zu verstehen. Diese Eindrücke helfen mir unter anderem, Gottes überfließende Liebe zu uns zu verstehen, die Bedeutung des Kreuzes Jesu Christi zur Vergebung meiner Schuld, Gottes Absicht, uns innerlich zu heilen, uns mit Ihm und mit anderen Menschen zu versöhnen, sowie unseren Charakter immer christusähnlicher zu gestalten.

 

Bildsymbole

Meine inneren Bilder beeinflussen meine Gemälde, oder sind die gemalte Abbildung. Sie beinhalten biblische Symbole, wie zum Beispiel die Blumen, die in Psalm 103 und in Lk 12,27 als ein Gleichnis für Menschen genannt werden. Andere Symbole, die nicht in der Bibel so vorkommen, widersprechen der Bibel nicht, sondern bestätigen gleichnishaft deren Inhalt.

 

So steht Maigrün für das neue Leben in Christus Jesus, das Violett der Lilien für die geistliche Autorität (2. Mo 39,1), die der Himmel denen schenkt, die Gott lieben und vertrauen. Die violetten Blüten verstehe ich als Diener Gottes, als geistliche Leiter.

 

 

Das Bild mit den pinkfarbenen und weißen Nelken sah ich während der Fürbitte mit einer Gebetspartnerin in Variationen. Pink in verschiedenen Tönungen erinnert an Fleischliches, an gute Werke die noch mehr aus eigener Kraft und menschlicher Weisheit entstanden sind. Während wir beteten, veränderte sich das Bild zum Postitven. Immer mehr Blüten wurden weiß. 

Weiß ist ein Symbol für Reinheit. (Off 2,4-5) 

 

Ein warmes Rot lege ich so aus, dass Gott SEINE Liebe in unsere Herzen ausgießt. (Röm 5,5) Eine Blüte ohne Stiel bedeutet, von Gott getragen zu sein. (Ps 18,30) Dieses Bild mit der einzelnen weißen Blüte, zeigt eine Seelsorgerin, die in einer - nach ärztlichem Ermessen - ausweglosen Situation von Gottes Agape Liebe getragen - und mit himmlischer Autorität berührt wurde. Das Bild ermutigte diese Seelsorgerin, an diesem Tag eine Christin in der Psychiatrie zu besuchen, mit der es sehr schlimm stand: Würde sie die Seelsorgerin überhaupt erkennen, lohnte es sich, sie heute zu besuchen? Durch das prophetische Bild ermutigte ich meine Freundin und riet: Es ist Gottes Liebe, wenn Du sie heute trotzdem besuchst und ER gibt Dir Autorität über die Mächte der Verzweiflung, Verwirrung und Depression. Gib nicht auf! An diesem Tag erzählte sie der Patientin biblische Verheißungen, zum Beispiel aus Jesaja 61 und die Patientin reagierte mit ein wenig Besserung in der Mimik ihres Gesichtes. Inzwischen geht es ihr sehr viel besser. 

 

 

Orangenes Feuer steht für den Heiligen Geist, der durch Erinnerung an Bibelworte Gutes und Heiliges bewirkt, oder Schlechtes und Böses aufzeigt und verzehrt. Mit übernatürlicher Kraft wirkt ER an uns, um Neues nach dem Vorbild Jesu Christi schöpferisch hervor zu bringen, wenn wir darum bitten:

Eph 3,14 Deshalb beuge ich meine Knie vor dem Vater, 15 von dem jede Vaterschaft in den Himmeln und auf Erden benannt wird: 16 Er gebe euch nach dem Reichtum seiner Herrlichkeit, mit Kraft gestärkt zu werden durch seinen Geist an dem inneren Menschen; 17 dass der Christus durch den Glauben in euren Herzen wohne und ihr in Liebe gewurzelt und gegründet seid, 18 damit ihr imstande seid, mit allen Heiligen völlig zu erfassen, was die Breite und Länge und Höhe und Tiefe ist, 19 und zu erkennen die die Erkenntnis übersteigende Liebe des Christus, damit ihr erfüllt werdet zur ganzen Fülle Gottes. 20 Dem aber, der über alles hinaus zu tun vermag, über die Maßen mehr, als wir erbitten oder erdenken, gemäß der Kraft, die in uns wirkt, 21 ihm sei die Herrlichkeit in der Gemeinde und in Christus Jesus auf alle Geschlechter hin von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen. 

 

Gal 2,19 ... ich bin mit Christus gekreuzigt, 20 und nicht mehr lebe ich, sondern Christus lebt in mir; was ich aber jetzt im Fleisch lebe, lebe ich im Glauben, und zwar im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt und sich selbst für mich hingegeben hat. 

 

Seit April diesen Jahres sehe ich, wie das Feuer des Heiligen Geistes vieles berührt, sowohl Weltliches als auch Kirchliches. Es ist eine ganz besondere Gnadenzeit.

 

 

Die Braut mit weissem Kleid ist ein Symbol für die Gemeinde Jesu Christi. Ihr weißes Kleid ein Symbol für die gerechten Taten der Heiligen. (Off 19, 7-8)

 

mehr zum Thema "weisse Kleider der Braut Jesu" · Predigttext von Evi Spangler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rita Katharina Lorenz